Die Neugeborenen Intensivstation im Perinatalzentrum

Die Neugeborenen Intensivstation ist mit 8 Betten für kranke Neu- und Frühgeborene ausgestattet. Sie wurde im Juli 2001 -auch mit Hilfe des Fördervereins K.its e.V.- eingerichtet.

Die Station befindet sich in der Frauenklinik direkt neben der Entbindungsabteilung (Kreißsaal) und ist somit für alle Mütter, auch nach Kaiserschnittentbindung sogar im Bett oder im Rollstuhl leicht und schnell zu erreichen.

Den kleinen Patienten ersparen wir durch die direkte Anbindung an den Kreißsaal und den Sectio OP lange und belastende Transporte. Außerdem ist so eine schnelle, bei Bedarf intensivmedizinische Erstversorgung in jedem Fall gewährleistet. Auch bei kindlichen Problemen während oder nach der Geburt auf der Wochenstation sind wir sofort vor Ort und können die erforderlichen Maßnahmen einleiten.

Wir betreuen pro Jahr ca. 220 Früh- und Neugeborene wegen Infektionen, Atemstörungen und angeborenen Fehlbildungen bei uns intensivmedizinisch.

Den überwiegenden Patientenanteil machen dabei die zu früh geborenen Kinder ab der 23. Schwangerschaftswoche aus. Unsere „Kleinsten“ wiegen gerade mal 450 Gramm.
Diese kleinen Patienten werden in speziellen Inkubatoren (Brutkästen) und Wärmebetten versorgt und mit Intensivmonitoren überwacht. Viele von diesen Patienten benötigen zusätzlich auch eine Atemunterstützung bzw. maschinelle Beatmung.

Um eine optimale Betreuung und Überwachung der Neu- und Frühgeborenen zu gewährleisten, wird die Ausstattung der Station regelmäßig verbessert. Dabei ist uns der Förderverein K.its e.V. eine große Hilfe, z.B. bei der Anschaffung von medizin-technischen Geräten und Pflegehilfsmitteln, für die sonst kein Geld da wäre.
Eine unserer neuesten Anschaffungen, die erst durch den Förderverein K.its e.V. und somit durch ihre Spendengelder ermöglicht wurde, ist ein Intensivtransportinkubator ( eine mobile Pflegeeinheit für Neu- und Frühgeborene).

Die Frühgeborenen benötigen eine sehr schonende, intensive Versorgung. Darum arbeitet unser speziell geschultes Ärzte- und Pflegepersonal rund um die Uhr im Schichtdienst.

Aber auch die Eltern werden während des Aufenthaltes ihrer Kinder bei uns in die Pflege ihres Kindes mit einbezogen. Unter Anleitung und später alleine mit Begleitung dürfen die Eltern z.B. ihre Kinder wickeln und füttern oder Nahrung über eine Magensonde verabreichen. Außerdem ermöglichen wir den Eltern, wenn es der gesundheitliche Zustand des Kindes zulässt, tägliches, ausgiebiges Kuscheln (Känguruhen) mit ihren Kindern. Dieser intensive Eltern-Kind-Kontakt ist sehr wichtig für die Entwicklung und das Wohlbefinden unserer kleinen Patienten. Wir sehen während und nach dieser Phase häufig eine Verbesserung des Allgemeinzustandes.

Zusätzlich erhalten die kranken Neu- und Frühgeborenen regelmäßig Krankengymnastik zur Förderung der Atmung und der Bewegungsentwicklung. Bei stabilen Kindern zeigen die Krankengymnastinnen den Eltern gerne leichte Bewegungsübungen, die sie mit ihren Kindern selbständig ausführen können.

Beratend stehen den Eltern eine Lactations- und Stillberaterin und eine Sozialberaterin zur Seite.

In der Elternsprechstunde, die zweimal im Monat stattfindet, können die Eltern untereinander Erfahrungen austauschen und sie erhalten zu verschiedenen Themen Informationen. Diese wird von zwei Kinderkrankenschwestern der Neugeborenen Intensivstation betreut und ebenfalls von Kits e.V. unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Sie über den Förderverein K.its e.V. oder gerne direkt auf der Neugeborenen Intensivstation (Tel. 0431-597-3717).

2 Antworten auf Die Neugeborenen Intensivstation im Perinatalzentrum

  1. Uta Mews sagt:

    Hallo, ich bin eine sehr interessierte Mutter eines ehemaligen Frühchens. Ich würde gern aktiv bei Ihrem Verein mitwirken und suche nun den Kontakt.
    Wenn es also eine Möglichkeit gibt, etwas zu tun und Eltern oder die Vereinsarbeit zu unterstützen, dann würde ich mich sehr freue.
    Mfg Uta Mews, Triftstraße, 23554 Lübeck
    Mail: ushro@web.de

  2. Anja sagt:

    Sehr geehrte Frau Mews,
    herzlichen Dank für Ihr Interesse an K.its e.V.!
    Ich habe Ihnen bereits per Email persönlich geantwortet.

    Sollten Ihrem Beispiel andere Besucher folgen wollen, wenden Sie sich gerne per Email an uns:
    info@foerdervereien-kits.de

    Mit freundlichen Grüßen
    Anja Bünte
    1. Vorsitzende K.its e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.